Weihnachtswunschbaum

Weihnachtswunschbaum 2020

Mit Hilfe der Weihnachtswunschbaumaktion der Stadt Niederkassel haben, wie auch in den letzten Jahren viele Kinder einen Weihnachtswunsch er-füllt bekommen. Es soll so Kindern, deren Familien es finanziell nur sehr schwer möglich ist, Weihnachts-geschenke zu kaufen, geholfen werden. Die Kitas, Schulen, Tischlein Deck Dich und das Sozialamt hatten bereits Weih-nachtswünsche der Kinder ermittelt. Der Fachbe-reich Jugend hat anschlie-ßend mit den Spenden die Geschenke gekauft, schön ver-packen lassen und für die Rückverteilung an die Kitas, Schulen, Tischlein deck dich und das Sozialamt gesorgt. Über die Einrichtungen erhalten die Kinder dann die Weihnachtsgeschenke, die mit den Spenden möglich gemacht wurden.

Die Bürgerstiftung hat sich mit 250€ beteiligt.

Bürgerstiftung unterstützt Bürgerverein

v.l.n.r.: August Schäfer (BV), Herbert Prümper u. Elke Reusch (Bürgerstiftung), Ursula u. Philipp Reuscher (privat), Helmut Stauch (privat), Ralf Knuffi Reinartz (Hausmeisterservice,vorne), Josef Piel (BV-Teichwart), Heinz Buchholz (BV)

Niederkassel, 30.10.2020

Der Lehrteich in Niederkassel – ein Biotop für Obstbäume, Bienen und Fische. Die Bepflanzung ringsum bietet Futtermöglichkeiten für Insekten und Nistplätze für Vögel, im Teich selbst tummeln sich neben anderen Fischarten vor allem Rotfedern und Karpfen.

Der Lehrteich an der Matthäusstraße am nördlichen Ortsende Niederkassels wird aufwendig gehegt und gepflegt vom Bürgerverein Niederkassel e.V. .Wichtigste Aufgaben hierbei waren zum einen die Schließung von Vegetationslücken und zum anderen die Regulierung des Wasserstands des Teiches.

Deutzie, Weigelie, Kornelkirchen, Phiadelphus, Pfaffenhütchen und andere sollen den Bewuchsbestand verdichten, eine Tiefbrunnenpumpe den Pegelstand des Lehrteiches sichern.

Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL hat den Bürgerverein Niederkassel dazu mit 500,00 EUR unterstützt.

Vanille, Schokolade, Erdbeere: Die „Bürgerstiftung-Wir für Niederkassel“ spendierte Eis für das Ferienprogramm

Peter Hasberg, Ute Tantow und Elke Reusch von der Bürgerstiftung (h.v.l.n.r.): Eis für die Kinder des städtischen Ferienprogramms (Foto: M.Thüren)

Lülsdorf, 21.Juli 2020 . Jeweils zwei Eiskugeln durften sich die Kinder, die am diesjährigen Sommerferienprogramm der Stadt Niederkassel teilnahmen, im Eiscafé Anica Roma in Lülsdorf auswählen und genießen. Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL übernahm die Kosten, ihre Vertreter Elke Reusch aus dem Vorstand und Ute Tantow sowie Peter Hasberg aus dem Kuratorium der Stiftung empfingen die Kinder am Eiscafe und halfen bei der Verteilung der Leckereien. Die Bürgerstiftung wollte hiermit einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass trotz der pandemiebedingten Einschränkungen den Kindern eine zusätzliche Freude bereitet werden konnte. Diese dankten herzlich mit einem selbstgemachten Plakat.

Bücherzelle für Niederkassel

Neue Bücherzelle in Niederkassel eröffnet

Der Bürgerverein Niederkassel hat im April in Niederkassel-Ort auf dem kleinen Markt am Rathaus einen öffentlichen Bücherschrank aufgestellt, ähnlich demjenigen, den die Bürgerstiftung 2014 in Mondorf errichtete und seither betreut. Der neue Bücherschrank wird „Bücherzelle“ genannt, weil der Bürgerverein als bauliche Grundlage eine gebrauchte Telefonzelle erworben und dem neuen Verwendungs-zweck entsprechend umgebaut hat.

Zur Benutzung erklärt der Bürgerverein:

“Suchen Sie sich ein Buch aus, das Sie neugierig macht. Nehmen Sie das Buch das Sie lesen möchten einfach mit. Später bringen Sie es zurück oder Sie behalten es und bringen dafür ein anderes, das Sie für lesenswert halten. So sind immer genug Bücher für alle da.“

Die Bürgerstiftung hat die Kosten für den Innenausbau der Telefonzelle und deren Beschriftung übernommen.

Bürgerstiftung fördert #EsIstNochSuppeDa

Bürgerstiftung fördert #EsIstNochSuppeDa

Niederkassel. Im Pfarrverband Niederkassel-Nord werden auf Initiative von Diakon Norbert Klein vegetarische Gemüsesuppen frisch gekocht und verteilt. Freiwillige Helferinnen schneiden vormittags  von montags bis freitags in der Küche des Mat-thiashauses Gemüse, aus dem unter Aufsicht von Koch Sascha Erdbories vom pin-up Bowling Center in Bornheim Gemüsesuppen – ohne künstliche Zusätze – zubereitet und vakuumiert werden.  Gut gekühlt sind sie bis zu drei Wochen haltbar. Freiwillige Fahrer liefern sie an ältere und bedürftige Menschen im Niederkasseler Raum vor oder ins Haus aus. Bei Bedarf kann man anrufen im Pastoralbüro Nieder-kassel-Nord (von 9-12 Uhr, 0 22 08 – 5000 954).

Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL freut sich sehr über dieses Engage-ment, das besonders deswegen wichtig ist, weil derzeit der Betrieb der Niederkasse-ler Tafel „Tischlein deck dich“ nicht möglich ist.

Die Stiftung fördert „#EsIstNochSuppeDa“ daher mit einem Zuschuss von 800,00€.

„Tischlein deck dich“


Nikolaus Nöbel, Peter Hasberg, Hannelore Mertens, Herbert Prümper und Elke Reusch (v.r.n.l.) bei der Übergabe der Unterstützung an „Tischlein, deck dich!“ (Foto:F.Reusch)

Bürgerstiftung fördert erneut „Tischlein, deck dich!“

Niederkassel. Eine neuerliche Spende von 1200,00€ übergab die Bürger-stiftung Frau Hannelore Mertens, der „guten Seele“ der Niederkasseler Ein-richtung „Tischlein, deck dich!“.

„Tischlein, deck dich!“ wurde 2002 ins Leben gerufen mit dem Ziel, einer-seits die Vernichtung von noch verzehrfähigen, aber nicht mehr verkaufs-fähigen Lebensmitteln vermeiden zu helfen, andererseits bedürftigen Ein-wohnern unserer Stadt durch Zuwendung von Lebensmitteln tatkräftig zu helfen.

So kommen derzeit etwa zwischen 35 und 40 Besucher jeweils zu den Aus-gaben, die jeweils montags in Mondorf, Pfarrheim Sankt Laurentius, Ade-nauerplatz 8, 10:45 – 12:00 Uhr, und in Ranzel, Pfarrheim Sankt Aegidius, Falkenstraße 1, 12:00 – 13:15  Uhr,  stattfinden. Hinter vielen von ihnen ste-hen jedoch oft weitere Angehörige, die bedürftig sind und von „Tischlein deck dich“ so Hilfe erhalten. Vor allem Alleinerziehende, aber auch junge Arbeitslose oder alleinstehende Senioren nehmen die Zuwendungen in An-spruch.

Die Spenden von Lebensmittel und weiteren Waren des täglichen Bedarfs reichen bei der Verteilung so manches Mal nicht aus. In diesen Fällen kann „Tischlein deckt dich“ auch mittels der Spende der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL Zukäufe tätigen und das Verteilangebot sinnvoll ergänzen.

Die Mitinitiatorin und tatkräftige Organisatorin von „Tischlein deck dich“, Hannelore Mertens, dankte den zur Spendenübergabe erschienenen Vor-standsmitgliedern Elke Reusch, Nikolaus Nöbel und Herbert Prümper sowie dem Kuratoriumsmitglied Peter Hasberg erneut sehr herzlich. Sie betonte den besonderen Wert der finanziellen Hilfe angesichts weiterhin rückläufi-ger Sachspenden.

Der Sprecher des Vorstands der Stiftung, Herbert Prümper, äußerte die Hof-fnung, dass  das wiederholte Engagement der Bürgerstiftung für „Tischlein deck dich“ von den Gewerbetreibenden wie auch allen nicht bedürftigen Einwohnern der Stadt als Aufruf und Ansporn für eine verstärkte Zuwen-dung von Sachspenden verstanden und umgesetzt wird.

“Halleluja”, das Weihnachts- konzert von VoCappella

Auftritt in St.Dionysius

VoCappella, der Chor der evangelischen Kirchengemeine Mondorf/Rheidt, überzeugte wieder einmal mit seinem anspruchsvollen Weihnachtskonzert “Halleluja” am zweiten Adventwochenende.

Viel Arbeit hatte der Chor unter der Leitung von Claudia Immer in das vor-weihnachtliche Programm gesteckt. Der Lohn für fast ein Jahr Vorberei-tung  waren zwei klang-schöne und souveräne Auftritte in der Maria-Mag-dalena Kirche und in St. Dionysius. Gemeinsam mit RheidtBarock, einem Orchester mit historischen Instrumenten und vier Gesangssolisten, erklan-gen Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Anto-nio Vivaldi. Höhepunkt war am Ende des Konzertes das triumphale „Halle-luja“ aus dem Messias von Händel, hier konnte VoCappella  intonationssi-cher und stimmgewaltig seine Meisterklasse zeigen.

Auftritt in der Maria-Magdalena-Kirche

Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL hat das Weihnachts-konzert mit 500,00 EURO unterstützt. . Dr.Ulrich Sprenker

Weihnachtswunschbaum 2019

Auch 2019 führt die Stadt mit Unterstützung und in Kooperation mit Sozial- einrichtungen, Schulen und Kindergärten eine „Weihnachtswunschbaum“- Aktion durch.

Am Weihnachtsbaum im Rathaus hängen nummerierte Wunschkugeln, die engagierte Mitbürger bei der Stadt gegen  – anonymisierte – Wunschzettel bedürftiger Kinder eintauschen  und  deren Wunsch im Wert von ca. 25€ erfüllen können.

Um bei der Erfüllung aller Wunschzettel zu helfen, unterstützt die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL DIES MIT EINEM Betrag von 250,00€.

Die Kuratoriumsmitglieder Ute Tantow und Peter Hasberg überreichen Daniela Bank und Claudia Hafer-Engels vom städtischen Organisationsteam einen entsprechenden Symbolscheck überreichen.

Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz) Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürgerstiftung) Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz) Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürgerstiftung) Foto: B.Prümper

KZF-Meisterbetrieb Otto Kosmalla und Müller & Pütz GbR Lackierungen und Karosseriearbeiten unterstützen Bürgerstiftung

Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz), Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürger-stiftung)                                                                                     Foto: B.Prümper

Vielen Dank für beständige Förderung

Niederkassel. Am 6. Juli 2019 fand wieder das Feuerwehrfest der Löschgruppe Ranzel statt, zugleich veranstalteten die beiden benachbarten Firmen, der Kfz.-Meisterbetrieb Kosmalla sowie Müller & Pütz Lackierungen und Karosseriearbeiten einen Tag der offenen Tür. Bei schönstem Sommerwetter fanden sich viele Besucher ein, es entstand eine „Flaniermeile“ auf der Karl-Hass-Straße zwischen den Betriebsgeländen der Firmen Kosmalla und Müller & Pütz, vorbei an der großen Bühne und den ausgestellten Feuerwehrfahrzeugen bis hin zur Feuerwache.

Wie in den Jahren zuvor wollten Jörg Kosmalla, Bernd Müller und Jürgen Pütz etwas Gutes bewirken und für Spenden für gute Zwecke sorgen, dabei sollte getreu dem Motto des Seniorchefs Otto Kosmalla „das Geld im Dorf bleiben“.

Daher sammelten beide Firmen Geld in Spendenboxen und legten den Erlös für den Getränkeverkauf dazu, um alles der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL zukommen zu lassen.

Um kurz nach 18 Uhr übergaben Jörg Kosmalla und Bernd Müller den Vertretern der Bürgerstiftung, Elke Reusch, Peter Hasberg und Herbert Prümper, auf der großen Bühne aufgestockt durch einen weiteren Zuschuss der Feuerwehr Ranzel, 1907,28 EURO.

Der Sprecher des Vorstands der Bürgerstiftung, Herbert Prümper, lobte das neuerliche Engagement beider Firmen und ihrer Inhabern wie auch der Feuerwehr und dankte herzlich allen Spendern. Prümper bekräftigte, dass der gesamte Spendenbetrag für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung gemäß ihren Statuten  in Niederkassel verwendet werde.