Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz) Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürgerstiftung) Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz) Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürgerstiftung) Foto: B.Prümper

KZF-Meisterbetrieb Otto Kosmalla und Müller & Pütz GbR Lackierungen und Karosseriearbeiten unterstützen Bürgerstiftung

Holger Carl, Denis Schmandra, Marcel Eidens (Feuerwehr),Jürgen Pütz, Bernd Müller (Fa.Müller&Pütz), Susanne Maatz, Jörg u. Otto Kosmalla (Fa.Kosmalla), Herbert Prümper, Elke Reusch, Peter Hasberg (Bürger-stiftung)                                                                                     Foto: B.Prümper

Vielen Dank für beständige Förderung

Niederkassel. Am 6. Juli 2019 fand wieder das Feuerwehrfest der Löschgruppe Ranzel statt, zugleich veranstalteten die beiden benachbarten Firmen, der Kfz.-Meisterbetrieb Kosmalla sowie Müller & Pütz Lackierungen und Karosseriearbeiten einen Tag der offenen Tür. Bei schönstem Sommerwetter fanden sich viele Besucher ein, es entstand eine „Flaniermeile“ auf der Karl-Hass-Straße zwischen den Betriebsgeländen der Firmen Kosmalla und Müller & Pütz, vorbei an der großen Bühne und den ausgestellten Feuerwehrfahrzeugen bis hin zur Feuerwache.

Wie in den Jahren zuvor wollten Jörg Kosmalla, Bernd Müller und Jürgen Pütz etwas Gutes bewirken und für Spenden für gute Zwecke sorgen, dabei sollte getreu dem Motto des Seniorchefs Otto Kosmalla „das Geld im Dorf bleiben“.

Daher sammelten beide Firmen Geld in Spendenboxen und legten den Erlös für den Getränkeverkauf dazu, um alles der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL zukommen zu lassen.

Um kurz nach 18 Uhr übergaben Jörg Kosmalla und Bernd Müller den Vertretern der Bürgerstiftung, Elke Reusch, Peter Hasberg und Herbert Prümper, auf der großen Bühne aufgestockt durch einen weiteren Zuschuss der Feuerwehr Ranzel, 1907,28 EURO.

Der Sprecher des Vorstands der Bürgerstiftung, Herbert Prümper, lobte das neuerliche Engagement beider Firmen und ihrer Inhabern wie auch der Feuerwehr und dankte herzlich allen Spendern. Prümper bekräftigte, dass der gesamte Spendenbetrag für die gemeinnützige Arbeit der Stiftung gemäß ihren Statuten  in Niederkassel verwendet werde.

Erstes Niederkassel Festival

Vom 14. bis 16. Juni 2019 veranstalten Vereine, die sich für diesen Zweck zusammen getan haben, erstmals das „Niederkassel Festival vom Wasser“ mit Literatur, Musik, Wissenschaft und Aktionen. Mit dem Niederkassel Festival soll gezeigt werden, was es in unserer Stadt – gelegen zwischen den Großzentren Köln und Bonn – alles gibt. Von den Bürgervereinen über den Ruderclub bis zum Theaterverein, Unternehmen sowie Einzelpersonen – viele beteiligen sich an dem Festival. Prominente Gäste (Elke Heidenreich, Marc-Aurel Floros, Martin Stankowski und Rainer Pause) bereichern das Programm. Das Motto des Festivals „Wasser“ ist ein wichtiges Thema, zu dem es viele Anknüpfungspunkte in einer Stadt gibt, die wie Niederkassel direkt am Rhein liegt. Mit dem Niederkassel Festival vom Wasser soll vom 14.- 16. Juni 2019 ein ganz Niederkassel umspannendes Festival mit vielen Aktionen auf die Beine gestellt werden. Von Nord bis Süd, von Lülsdorf bis Mondorf – alle Niederkasselerinnen und Niederkasseler sind eingeladen, sich entweder als Verein mit eigenen Projekten zu beteiligen oder als Publikum dabei zu sein. Wir wollen Spaß haben und etwas über unser wichtigstes Lebensmittel lernen: das Wasser.

Viele Vereine, Bürgerinnen und Bürger der Stadt unterstützen das Niederkassel Festival 2019. Die Federführung aber haben die beiden Vereine probiblio e.V. und Promusica e.V., die auch die Idee dazu hatten. Normalerweise kümmern sich diese Vereine um die Förderung der Stadtbüchereien bzw. der Musikschulen, aber für das Niederkassel Festival haben sie zusammen gefunden und arbeiten nun schon seit mehr als einem Jahr an diesem wunderbaren Projekt. Der Bürgermeister Stephan Vehreschild hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die Bürgerstiftung  WIR FÜR NIEDERKASSEL unterstützt das Festival mit einem engagierten finanziellen Beitrag.

Stifterforum 2019

Foto: Mühlhausen

Nach zwei weiteren arbeitsreichen Tätigkeitsjahren hatte am 20.März 2019 die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL zum Stifterforum 2019, ihrer turnusmäßigen Stifterversammlung, eingeladen, eine rege Anzahl interes-sierter Stifter nahmen neben dem Vorstand und den Kuratoriumsmitglie-dern teil und informierten sich so über die Arbeit der letzten beiden Jahre. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums, Dr. Ulrich Sprenker, trug der Sprecher des Stiftungsvorstands, Herbert Prüm-per, die Tätigkeitsberichte für2017 und 2018 vor und erläuterte nach Art und Umfang die einzelnen durchgeführten Projekte. Neben bereits  in den Vorjahren begonnener und nun fortgeführter, erfolgreicher Förderungen, etwa der laufenden Schulobstversorgung für die Laurentius-Förderschule in Mondorf, der Ferienförderung bedürftiger Kinder und Jugendlicher, der musikalisch-geragogischen Betreuung in drei Senioreneinrichtungen der Stadt, der Unterstützung der Tafelinitiative „Tischlein deck dich!“ und nach zweijähriger Pause wieder Jugend- und Familiensportnächten unternahm die Stiftung einige neue Vorhaben, die teilweise einmalig, teilweise auf mehrere Jahre angelegt waren. Begonnen wurde 2017 mit einer sich über mehrere Jahre erstreckenden Förderung des Aufbaus einer Schulbibliothek der neuen Gesamtschule Niederkassel, ein Projekt, das auch 2019 fortge-führt wird. Einmalig wurden unterstützt die Einrichtung einer Beleuch-tungsanlage für den Skaterpark im Jugendzentrum Nord, die Aufführung des Bachschen Weihnachtsoratoriums in der Maria-Magdalenen- sowie in der St.-Laurentius-Kirche und einer Gedenkveranstaltung zur Progrom-nacht  des 9.November 1938. Sehr viel Anklang fand im Oktober 2017 auch die von der Stiftung durchgeführte Rheinschifffahrt mit dem Fahrgastschiff ANJA für bedürftige Senioren unserer Stadt. Zuletzt beteiligte sich die Stif-tung an den Kosten für die städtischen Weihnachtswunschbaum-Aktion 2018.

Vorstandsprecher Prümper verwies auch auf die zunehmend schwierige Finanzierung der Stiftungsprojekte, da die hierfür eigentlich gedachten Erträge aus dem Stiftungskapital marginal waren. Die Stiftung sei daher im hohen Maße auf Spenden oder Zuweisungen von Bußgeldern angewiesen.

Für 2019 stellte Prümper schließlich die Fortsetzung der bestehenden langjährigen Projekte, aber auch die Förderung neuer Vorhaben, so des Niederkassel-Festivals,  in Aussicht. Sämtliches stehe aber jeweils unter dem Vorbehalt, dass ausreichende Geldzuflüsse bestünden.

Weiter standen Kuratoriumswahlen auf der Tagesordnung. Neu wurde als Kuratorin Frau Petra Burgwinkel-Krampitz, Familienrichterin am Amtsgericht Siegburg, gewählt, in ihren Ämtern bestätigt wurden Dr. Ulrich Sprenker, Karin Klein, Ute Tantow, Marlies Röhrig und Andreas Grünhage.

Dr.Sprenker beschloss das Stifterforum mit einem Appell an die Anwesen-den zu weiterer aktiver Mitarbeit und einem Dank an alle Stiftungsaktiven für die harmonische Zusammenarbeit.

Das nächste Stifterforum soll voraussichtlich 2021 stattfinden.

Förderer und Mitglieder engagieren sich weiterhin mit viel Einsatz für Niederkasseler Bürger.

Foto: Mühlhausen

Nacht des Erinnerns

Aufn. Beckstet, 2010

Nacht des Erinnerns –

Gedenkveranstaltung zur Progromnacht

 des 9. November 1938

Zum 80. Jahrestag dieses Ereignisses hat eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern in Zusammenarbeit mit der ev. und kath. Kirche sowie der Stadt Niederkassel am 9. November 2018 eine ‚Nacht der Erinnerung‘ in der Kath. Pfarrkirche St. Laurentius in Niederkassel-Mondorf organisiert.

Die lange Geschichte der Synagogengemeinde Mondorf wurde auf beein-druckende und bewegende Art und Weise durch Texte und Bilder unter musikalischer Begleitung dargestellt. Insbesondere durch die namentliche Erwähnung der letzten jüdischen Gemeindemitglieder, die fast ausnahms-los der nationalsozialistischen Gewalt-herrschaft zum Opfer fielen, wurde die Erinnerung an diese Zeit wachgehalten. Der Abend endete mit einem Schweigegang zur ehemaligen Synagoge in der Provinzialstraße.

Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL unterstützte die Gedenkver-anstaltung mit einem Kostenbeitrag.

Fotos: D.Käufer

Treffen der Bürgerstiftungen von Niederkassel, Seelscheid und Lohmar

Dr.Sprenker (Niederkassel),  Herr Schmitz (Vorstand Seelscheid), Frau Schmitz, Frau Rosskothen und Herr Scholz (alle Kuratorium Seelscheid), Frau Reusch (Niederkassel), Herr Dr. Bolten (Vorstand Lohmar), Herr Hopp (Niederkassel)

Die Idee zu einem gemeinsamen Treffen der Bürgerstiftungen von Niederkassel, Seelscheid und Lohmar war im Dezember letzten Jahres im Rahmen der Aktion „Spenden statt Schenken“ der VR-Bank Siegburg geboren worden. Damals hatten die Bürgerstiftungen einen projektgebundenen Spendenscheck über je 2500,- Euro erhalten,  dieser Betrag floß in Niederkassel in den Aufbau der Schulbibliothek der neuen Gesamtschule.

Die Bürgerstiftung „Wir für Niederkassel“ hatte am 7.11.zu einem ersten Kennenlernen und Gedankenaustausch die Bürgerstiftungen von Lohmar und Seelscheid eingeladen. Wir als Bürgerstiftungen wollen voneinander lernen und profitieren. Das äußerst kurzweilige Treffen war sehr erfolgreich. Ein reger und offener Austausch über die verschiedenen Strukturen und Ausrichtungen der einzelnen Stiftungen, über Finanzen und Datenschutz, Pressearbeit und Mitgliedergewinnung und besonders über viele verschiedene Projekte und Aktionen fand statt. Das Treffen hatte allen Teilnehmern viel Freude bereitet, sodass ein Folgetermin für 2019 bereits ins Auge gefasst wurde.

Dr. Ulrich Sprenker

Vorsitzender des Kuratoriums der

Bürgerstiftung „Wir für Niederkassel“

Bürgerstiftung unterstützt „Tischlein, deck dich!“

Nikolaus Nöbel, Peter Hasberg, Hannelore Mertens, Herbert Prümper und Elke Reusch (v.l.n.r.) bei der Übergabe der Unterstützung an „Tischlein, deck dich!“ (Foto:F.Reusch)

 

Niederkassel. Einkaufsgutscheine im Wert von 1200,00€ übergab die Bürgerstiftung Frau Hannelore Mertens, der „guten Seele“ der Niederkasseler Einrichtung „Tischlein, deck dich!“.

„Tischlein, deck dich!“ wurde 2002 ins Leben gerufen mit dem Ziel, einerseits die Vernichtung von noch verzehrfähigen, aber nicht mehr verkaufsfähigen Lebensmitteln vermeiden zu helfen, andererseits bedürftigen Einwohnern unserer Stadt durch Zuwendung von Lebensmitteln tatkräftig zu helfen.

„Leider gehen durch Veränderungen im Dispositionsverhalten der Supermärkte und Discounter deren tägliche Sachspenden deutlich zurück“ sagt Hannelore Mertens. Um dennoch die Hilfe für Bedürftige fortsetzen zu können, sei „Tischlein, deck dich!“ auf andere Unterstützungsformen angewiesen. Eine Möglichkeit hierfür ist die Zuwendung von Einkaufsgutscheinen für Lebensmittel, die „Tischlein, deck dich!“ gezielt verwenden kann, um Engpässe bei Sachspenden etwas auffangen zu können.

„Wir sind der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL dafür sehr dankbar“, erklärte Hannelore Mertens bei der Übergabe der Hilfe seitens des Stiftungsvorstands sowie des Kuratoriumsmitglieds Peter Hasberg an Frau Mertens am 30. Oktober 2018. Die Bürgerstiftung ihrerseits freue sich, in dieser Weise spürbar ein sinnvolles soziales Projekt in unserer Stadt zu fördern, hob Vorstandssprecher Herbert Prümper hervor.

Wir trauern um Reineke Schmoll-Eisenwerth

Die Bürgerstiftung ‚ Wir für Niederkassel‘ trauert um ihr Kuratoriumsmitglied

Reineke Schmoll-Eisenwerth

der nach kurzer, schwerer Krankheit für uns alle überraschend im August verstorben ist. Sein Engagement galt sowohl sozialen als auch kulturellen Projekten, die er tatkräftig unterstützte. Das ‚Miteinander‘ der Bürgerinnen und Bürger war ihm immer eine Herzensangelegenheit.

Er wird uns fehlen !

 


Eine Hymne für 10 jahre Bürgerstiftung Niederkassel

(Musik: New York New York, Text: Christoph Brüske© 26.11.2017)

Christoph Brüske in Aktion (Foto: Hombach)

 

Unsere Heimat der Balkan
Steht nicht immer für Elan
Doch wo wird gehandelt nicht gequasselt
Bürgerstiftung Niederkassel

Die Welt braucht keinen Donald Trump
Sie braucht viel mehr das Ehrenamt
Die Bürgerstiftung- seit 10 Jahr`
Ist für alle da

Beim Kuratorium gibt Sprenker gern den Lenker
Und in der Stiftung kein Stümper
Ist der gute Herbert Prümper

Doch nur im Team- das muss man loben
Werden Projekte angeschoben
Bist du in Not und brauchst paar Möbel
Dann kommt Herr Nöbel

Auch Obst für Schulen unaufhörlich
Das freut in Mondorf Marlies Röhrig

Im Wald die Lichtung
Das ist unsere Bürgerstiftung!

Hey Bürgerstiftung
Nur ein Bekiffter wird da nicht mal gern zum Stifter

Da gibt’s für unsere Senioren
Adventsmusik auf die Ohren
Sogar die Skater werden bedacht
Oder die Jugendsportnacht

Da schwing`ich herzensgern die Rassel
Beim Motto „Wir für Niederkassel“

Für jeden der sich engagiert
Wird mehr als dank spendiert

So jetzt ist genug mit Lied und Spritzen
Sonst kommt der Ulli mit den Spritzen

Es gibt genug zu tun
Glückwunsch 10 Jahre Bürgerstiftung!!

Herbstsonne genießen auf dem Rhein

Niederkassel. Bei tollem Herbstwetter fuhren 138 Seniorinnen und Senioren aus ganz Niederkassel am Dienstagnachmittag vom Mondorfer Anleger mit dem beliebten Fahrgastschiff Anja den Rhein hinauf Richtung Königswinter. Nach gemeinsamem Kaffetisch mit leckerem Kuchen im Messedeck ließen es sich nicht wenige Seniorinnen und Senioren nehmen, auf dem freien Oberdeck die tollen Aussichten bei bestem Wetter zu genießen. Auf dem Rückweg wurde eine kurze Stippvisite zur neuen Personenfähre in Lülsdorf eingelegt.

Organisiert und finanziert wurde der Ausflug von der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL. Wolfgang Hopp, Karin Klein und Peter Hasberg, alle Angehörige des Kuratoriums der Bürgerstiftung, begleiteten und betreuten die Teilnehmer der Ausflugsfahrt. Eingeladen waren vor allem diejenigen Seniorinnen und Senioren der Stadt, denen aufgrund ihrer wirtschaftlichen oder sozialen Situation eine besondere Freude an einem schönen, geselligen Nachmittag bereitet werden sollte. Viele persönliche Ansprachen der Teilnehmer deuteten darauf hin, dass dies gelungen ist und die wunderschöne Fahrt allen sehr gut gefallen hat.

Herbert Prümper, Sprecher des Vorstands der Bürgerstiftung, dankte allen an der Organisation und Durchführung beteiligten Stiftungsaktiven sowie der Stadt Niederkassel für ihr Engagement und stellte eine neuerliche Veranstaltung mit gleicher Zielsetzung in Aussicht.