Zirkusprojekt an der Laurentius Schule in Mondorf

27. Juli 2016

An der Laurentius Schule in Mondorf hat von April bis Juni ein Zirkusprojekt stattgefunden. An insgesamt zwölf Terminen haben die Kinder zweier jahrgangsübergreifender Klassen der Primarstufe zahlreiche Kunststücke einstudiert. Am Freitag, den 01.07.2016 erhielten die 13 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in einer Abschlussvorstellung der Schulgemeinschaft ihre erlernten Künste vorzustellen.

Zirkusprojekt_Laurentiusschule

Die Kinder jonglierten mit Tüchern, Bällen, Ringen oder Diabolos, drehten Teller auf langen Stäben und präsentierten magische Zauberkünste. Fakire liefen über Scherben und lagen auf Nagelbrettern und kleine Akrobaten zeigten perfekte Körperbeherrschung am Vertikaltuch. Auch Zauberer dürften natürlich mit ihren magischen Künsten nicht fehlen und auch die Zirkusdirektoren setzten sich aus Schülern der Laurentius Schule zusammen.

Das Zirkusprojekt wurde von der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL finanziert. Die Organisation und Durchführung des Projektes erfolgte durch den Spielezirkus Bonn-Rhein-Sieg.

Neben allgemeinen pädagogischen Lernzielen wie der Steigerung der Konzentrationsfähigkeit oder des Selbstvertrauens war das zirkuspädagogische Angebot für die Schülerinnen und Schüler insbesondere hinsichtlich emotionaler und sozialer Lerninhalte wie Angstabbau, Lernen im Team, Kooperations- und Konfliktfähigkeit von Bedeutung. Gerade für die Schülerinnen und Schüler an der Laurentius Schule bot das Zirkusprojekt somit eine große Chance, sich im emotionalen und sozialen Bereich weiter zu entwickeln und zu stabilisieren.


Lage der Stiftungen anhand der Bürgerstiftung thematisiert

19. Mai 2016

Anhand der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL berichtete der Deutschlandfunk über die Lage kleinerer Stiftungen in Deutschland. Nachdem der Rhein-Sieg-Anzeiger zuletzt berichtet hatte, dass die Bürgerstiftung – wie nahezu alle Stiftungen in Deutschland – unter dem Zinstief leidet und ihre Ausgaben nicht mehr durch Zinsen sondern nur noch durch kurzfristige Spenden und Bußgeldzuweisungen decken kann, berichtete nun der Deutschlandfunk in einem umfangreichen Beitrag.

In der Sendung „Hintergrund“ am 10.05. wurde u.a. ein Interview mit Vorstandssprecher Herbert Prümper ausgestrahlt. Der umfangreiche Beitrag ist hier nachzuhören und nachzulesen: http://www.deutschlandfunk.de/kein-geld-fuer-wohltaten-kleine-stiftungen-kaempfen-mit-der.724.de.html?dram:article_id=353790.

 


Bürgerstiftung fördert Musik in Seniorenheimen

04. Mai 2016

Seit über fünf Jahren fördert die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL Musik in den verschiedenen Seniorenheimen im Stadtgebiet. Vorstandssprecher Herbert Prümper erklärt: „Bislang geschah dies jährlich wechselnd. Da wir uns in diesem Jahr vorgenommen haben, besonders das Kulturleben in Niederkassel zu unterstützen, passt es gut, dass wir dieses Jahr in allen drei Seniorenheimen ein regelmäßiges Angebot tragen können.“

Albert Unterberg, seit vielen Jahren auf Kosten der Bürgerstiftung regelmäßig im Einsatz, wird neben der Mondorfer Seniorenresidenz und dem Haus Elisabeth nun auch wieder die Walter-Esser-Seniorenresidenz besuchen. „Das gemeinsame Singen unter Anleitung von Herrn Unterberg und mit seiner Begleitung auf dem Akkordeon ist ein beliebter Zeitvertreib für die Bewohner, deren Alltag nicht immer abwechslungsreich ist. Durch die Volkslieder und alten Schlager werden Erinnerungen an Kindheit und Jugend hervorgerufen. Das tut vielen sichtbar gut“ freut sich auch Dr. Ulrich Sprenker, Sprecher des Kuratoriums der Bürgerstiftung. „Beim Singen sind auch Angehörige und Besucher gern gesehen, denn vielen älteren Bewohnern fehlt mitunter doch die Kraft, die Lieder ganz zu singen.“


Stifterforum der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL

28. April 2016
P1000277Auf dem Stifterforum der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL informierten Vorstand und Kuratorium über die jüngste Entwicklung der Stiftung. In den vergangenen beiden Jahren konnten zahlreiche Projekte in der Stadt unterstützt werden.
„Dabei macht uns vor allen Dingen die Zinsentwicklung Sorgen. Denn für unsere Einlagen erhalten wir – wie alle Sparer – praktisch keine Zinsen mehr. Wir versuchen aber, unsere Ausgaben aus den Zinsen zu bestreiten. Dies ist allerdings in der derzeitigen Situation unmöglich. So sind wir froh, dass wir auch von Bußgeldzuweisungen profitieren. Neben Spenden ist das die Hauptfinanzquelle, aus der wir derzeit unsere Ausgaben bestreiten, “ berichtete Vorstandssprecher Herbert Prümper.
Konkret wurden in den Jahren 2014 und 2015 Projekte in der Laurentius-Förderschule in Mondorf finanziert, wo die Bürgerstiftung für das Schulobst sorgt. Auch in den Seniorenheimen in Mondorf und Niederkassel wurde aus Mitteln der Bürgerstiftung der Musikgeragoge Albert Unterberg bezahlt, der mit Akkordeon und Rhythmusinstrumenten mit den Bewohnern musiziert. Dieses Projekt konnte jüngst auf die Walter-Esser-Seniorenresidenz in Lülsdorf erweitert werden.
Daneben wurden auch Zuschüsse zu Ferienfreizeiten sowie Einzelfallhilfen gewährt. „Dies sind keine großen Summen, aber für die Betroffenen eine große Hilfe. Wir achten aber darauf, dass die Antragsteller auch einen Eigenanteil leisten, um keine Vollversorgungsmentalität entstehen zu lassen, “ erläuterte Prümper weiter.
Ferner profitierten das Kopernikus-Gymnasium Lülsdorf und der Förderverein pro musica der städtischen Musikschule von der Unterstützung durch die Bürgerstiftung, die im vergangenen Jahr auch verschiedene Projekte in der Flüchtlingshilfe finanzierte.
Auch für 2016 sind schon verschiedene Projekte in Arbeit. So sollen vor allen Dingen die Bereiche Kinder und Jugend sowie die Kultur verstärkt gefördert werden. Vorstand und Kuratorium freuen sich dafür über Anregungen und natürlich auch über Spenden und Zustiftungen.

Stifterforum am 20.04. um 17.30 Uhr

20. März 2016

Das diesjährige Stifterforum findet am 20.04.2016 um 17.30 Uhr im Veranstaltungsraum über der Eisdiele Mediterraneo am Rheidter Marktplatz statt. Vorstand und Kuratorium werden hierbei den aktuellen Tätigkeitsbericht vorstellen und über laufende Aktivitäten der Stiftung berichten. Es besteht natürlich auch Gelegenheit zu Diskussion und Austausch über aktuelle Entwicklungen und neue Anregungen.


Integration durch Sport

09. Dezember 2015

Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel hat in den vergangenen Monaten ein Projekt des JFC 09 Mondorf-Rheidt e.V. gefördert, mit dem junge Flüchtlinge besser integriert werden sollten. „Sport verbindet. Beim Sport kommt man sich – im wahrsten Sinne des Wortes – näher und jeder weiß, dass es ohne gemeinsame Regeln nicht funktioniert. Die gemeinsame körperliche Betätigung prägt so hoffentlich auch für den Alltag, so dass ein Zusammenleben in gegenseitigem Respekt und vielleicht sogar Freundschaft möglich wird,“ hofft Vorstandssprecher Herbert Prümper.


Bürgerstiftung unterstützt Flüchtlingshilfe

17. August 2015

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation hat sich in Niederkassel ein ökumenischer Arbeitskreis Flüchtlingshilfe gegründet. Dieser hatte am Wochenende ein Begegnungsfest initiiert, um Alt- und Neu-Niederkasseler zusammenzubringen. Dies fand von allen Seiten großen Anklang. „Der ökumenische Arbeitskreis Flüchtlingshilfe leistet gute Arbeit, um die Flüchtlinge bei ihren ersten Schritten in Deutschland zu unterstützen. Diese wertvolle Arbeit unterstützen wir gern“ beschreibt Vorstandsspreccher Herbert Prümper die Motive für die Unterstützung. Die Bürgerstiftung übergab auf dem Sommerfest symbolisch einen Scheck über 1.000 Euro an den Arbeitskreis.

IMG_2568

(v.l.n.r.: Herbert Prümper (Sprecher Vorstand Bürgerstiftung), Bürgermeister Stephan Vehreschild, Dr. Ulrich Sprenker (Sprecher Kuratorium Bürgerstiftung), Norbert Klein, Fabian Gail, Marie Sauerhöfer (alle ökum. AK Flüchtlingshilfe)

„Hierdurch wird Hilfe direkt an der Basis geleistet. Denn neben den Sachspenden, die viele Niederkasseler Bürgerinnen und Bürger in beeindruckender Freigebigkeit spenden gibt es auch immer wieder die Notwendigkeit, Dinge zu kaufen oder für Leistungen Geld zu zahlen. Wenn wir hierdurch etwas bei der Integration der Menschen helfen können, so tun wir dies gern.“

IMG_2563


Unterstützung für Ferienfreizeiten

20. Juli 2015

Auch in diesem Jahr unterstützt die Bürgerstiftung wieder gern Kinder aus bedürftigen Familien, die ansonsten nicht in Urlaub fahren könnten. Vorstandssprecher Herbert Prümper erläutert: „Es ist schon Tradition bei uns, dass wir für einzelne Kinder die Kosten für die Teilnahme an einer Ferienfreizeit übernehmen. So haben die Kinder schöne Sommererlebnisse in einer Gruppe Gleichaltriger. Vielen gibt das auch neues Selbstvertrauen für ihren Alltag, der oft wenig Grund zur Freude bietet.“


Bürgerstiftung bedankt sich bei Firmen Kosmalla und Müller & Pütz

21. Juni 2015

Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel bedankt sich bei den Ranzeler Firmen Kosmalla sowie Müller & Pütz für die großzügige Spende von 1.000 Euro. Die beiden Firmen hatten im Rahmen des Feuerwehrfestes der benachbarten Freiwilligen Feuerwehr im Ranzeler Gewerbegebiet die Einnahmen des Getränkeverkaufs gesammelt und an die Bürgerstiftung gespendet – nicht ohne den eingenommenen BEtrag großzügig aufzurunden.

„Diese großzügige finanzielle Unterstützung unserer Stiftungsarbeit freut uns sehr, denn letztlich kommt sie so den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt wieder zugute, indem die Bürgerstiftung hiermit örtliche Projekte fördert. Wir sind den Firmen Kosmalla und Müller & Pütz für diese wiederholte großzügige Unterstützung sehr dankbar“, so Vorstandssprecher Herbert Prümper.

IMG_2484

(v.l.n.r.: Uta Gräfin Strachwitz, Elke Reusch, Dr. Ulrich Sprenker (alle Kuratorium Bürgerstiftung), Kosmalla, Pütz


Bürgerstiftung fördert Flüchtlingskinder

17. Mai 2015
Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel fördert die musikalische Früherziehung für Flüchtlingskinder in der Niederkasseler Musikschule mit 400,- Euro. Das Projekt war durch den Förderverein Promusica der Musikschule im Februar ins Leben gerufen worden. Dank der Spende der Bürgerstiftung sowie weiterer Spenden ist das Projekt zunächst bis zum Herbst gesichert.
„Wir konnten uns selbst überzeugen, wie viel Spaß und Freude die Kinder bei den Bewegungsspielen und Tänzen hatten. Ein bisschen Freude im Alltag ist gerade für Kinder, die ihr gewohntes Umfeld verlassen mussten, unheimlich wichtig“ so Kuratoriumsvorsitzender Dr. Ulrich Sprenker und Christel Möllers, die sich von dem Nutzen des Projektes selbst überzeugen konnten.
Einmal wöchentlich werden bis zu zehn Kinder unterschiedlicher Nationalitäten (u.a. Nigeria, Eritrea, Serbien,…) durch Frau Jürgens in den Räumen der Musikschule in der Rheidter Grundschule betreut und spielerisch an Musik, Tanz und Instrumente herangeführt. Die Teilnahme ist dank der Spenden für die Kinder kostenlos. Weitere Spenden für dieses und andere Projekte sind sowohl bei der Bürgerstiftung als auch bei Promusica immer gern gesehen.
Bildunterschrift: Edgar Engelhardt, Frau Jürgens, Prof. Friedemann Immer, Christel Möllers und Dr. Ulrich Sprenker freuen sich mit den KindernFlüchtlingskinder

Projekte gesucht

16. April 2015

Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel sucht kreative Projekte in der Stadt Niederkassel, die (finanzielle) Unterstützung benötigen. Diese können beispielsweise aus dem sozialen Bereich kommen oder auch die Situation von Kindern und Jugendlichen verbessern.

Haben Sie Ideen? Sprechen Sie uns an! Egal, ob Privatpersonen oder gemeinnützige Organisationen, bewerben Sie sich jederzeit formlos um finanzielle Unterstützung. Einzige Bedingung: Ihr Projekt muss zum Ziel haben, die Lebenssituation in Niederkassel zu verbessern.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.


Mitmachen! 7. Jugend-Sportnacht in Niederkassel am 21. März 2015 in der Realschule Mondorf, diesmal für die ganze Familie

03. März 2015

Niederkassel. Die Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL und der Stadtsportverband Niederkassel laden zur 7. Niederkasseler Sportnacht am Samstag, den 21. März 2015 von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr in die Turnhalle der Realschule in Niederkassel-Mondorf ein: diesmal für die ganze Familie! Angesagt sind Bewegung und jede Menge Spaß. Mitmachen können alle, Groß und Klein, nicht nur Sportfreaks!

Mit der Sportnacht bieten die Bürgerstiftung und der Stadtsportbund mit Sport und Spiel eine sinnvolle Alternative zur Freizeitgestaltung. Die Sportnacht zeichnet sich durch ein attraktives Sportprogramm aus, welches auf die Bedürfnisse und Interessen aller abgestimmt ist, die sich gern bewegen.

Wann? Samstag, 21. März 2015, ab 18.00 Uhr
Wo? Turnhalle der Realschule in Mondorf, Eifelstraße

Nicht vergessen: Hallensportschuhe und gute Laune mitbringen,
Wertsachen zu Hause lassen!
Unter 12 Jahren ist die Begleitung eines Erwachsenen erforderlich.

Der Info-Flyer kann auch auf den Internetseiten der Bürgerstiftung WIR FÜR NIEDERKASSEL unter: www.wir-fuer-niederkassel.de und des Stadtsportverbandes unter www.ssv-niederkassel.de heruntergeladen werden.

Für Snacks und Getränke wird gesorgt! EINTRITT FREI ! Keine Anmeldung erforderlich.

Plakat Sportnacht 2015.02.1


Stifterforum am 26.11. um 17.30 Uhr

20. November 2014

Das diesjährige Stifterforum findet am 26.11.2014 um 17.30 Uhr im Veranstaltungsraum über der Eisdiele Mediterraneo am Rheidter Marktplatz statt. Vorstand und Kuratorium werden hierbei den aktuellen Tätigkeitsbericht vorstellen und über laufende Aktivitäten der Stiftung berichten. Es besteht natürlich auch Gelegenheit zu Diskussion und Austausch über aktuelle Entwicklungen und neue Anregungen.


1.000 Euro für das Lerncoaching am KGN

25. Juni 2014

Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel unterstützt mit einem Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro die Ausbildung von Lerncoaches am Kopernikus-Gymnasium Niederkassel. Im Rahmen des Schulfestes am 20. Juni 2014 wurde der Scheck überreicht. Die Lerncoaches haben die Aufgabe, Schülerinnen und Schülern abseits von akuter Nachhilfe Möglichkeiten zu zeigen, sich besser zu organisieren um konzentrierter und erfolgreicher lernen zu können. Hierfür werden interessierte Schülerinnen und Schüler an einem speziellen Institut in Bonn ausgebildet und erhalten ein entsprechendes Zertifikat. Zur Finanzierung dieser Ausbildung dient der Zuschuss der Bürgerstiftung.

Herbert Prümper, Sprecher des Stiftungsvorstands: „An dem Projekt hat uns besonders überzeugt, dass alle Beteiligten profitieren. Die Kinder und Jugendlichen, denen geholfen werden soll, aber auch die Schüler, die sich dazu bereit erklären, in ihrer Freizeit ehrenamtlich Anderen zu helfen. Denn diese Sozialkompetenzen werden neben den Noten immer wichtiger bei Auswahlgesprächen für Studien- und Ausbildungsplätze.“

Foto: Reusch


6. Jugendsportnacht mit vielen Eindrücken

13. April 2014

Auch bei der sechsten Auflage der Niederkasseler Jugendsportnacht am 12. April 2014 gab es wieder viele Eindrücke zu sammeln. In zahlreichen Sportarten konnten sich die Jugendlichen ausprobieren und wurden fachkundig angeleitet.

Organisiert wurde die Jugendsportnacht traditionell von der Bürgerstiftung Wir für Niederkassel und dem Stadtsportverband Niederkassel. Dabei war der Stadtsportverband für den sportlichen Teil zuständig, die Bürgerstiftung für den Rahmen, wie zum Beispiel die Verpflegung mit Getränken, Obst und Brötchen.

Eröffnet wurde die 6. Jugendsportnacht mit einem Tischtennisspiel zwischen Bürgermeister Stephan Vehreschild und dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Mathias Jehmlich auf der einen Seite sowie dem Sprecher der Bürgerstiftung Dr. Ulrich Sprenker und Kuratoriumsmitglied Andreas Grünhage auf der anderen Seite.

Sportlich bot sich die Gelegenheit, in viele Sportarten „hineinzuschnuppern“: Neben Tischtennis und Badminton waren auch Karate, Volleyball, Tennis, Handball und natürlich Fußball mit von der Partie. Dr. Ulrich Sprenker: „Diesen tollen Mix an verschiedenen Sportarten können wir nur durch die großartige Unterstützung des Stadtsportverbandes sowie der beteiligten Vereine bieten, die hier heute Abend mit zahlreichen Trainern und Spielern ihre Sportarten ganz hervorragend präsentieren. Für diesen Einsatz möchte ich mich auch im Namen der Stiftung sowie der Jugendlichen recht herzlich bedanken.“

„Weg vom Sofa, hin zum Sport“ – General-Anzeiger Bonn vom 14. April zur Jugendsportnacht
„Eine sinnvolle Alternative“ – Niederkassel aktuell vom 23. April zur Jugendsportnacht


Bürgerstiftung übergab Cello an Förderverein der Musikschule

09. April 2014

Am Dienstag, den 08. April 2014 übergab die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel ein Cello an den Förderverein der Musikschule Niederkassel. Bei dem Instrument handelt es sich um ein Viertel-Cello, speziell für den Unterricht im Alter von ca. acht bis zehn Jahren.

Herbert Prümper, Sprecher des Vorstands der Bürgerstiftung, übergab das Instrument unter dem Beifall des zahlreichen Publikums im Rahmen des Schülerkonzertes an den Förderverein pro.musica. Herbert Prümper: „Wir von der Bürgerstiftung freuen uns, mit diesem Instrument einen weiteren Beitrag zu der tollen Arbeit der Musikschule hier bei uns in Niederkassel leisten zu können.“

Foto: Reusch
Montagszeitung zum Schülerkonzert – Seite 1
Montagszeitung zum Schülerkonzert – Seite 2


Musikinstrumente für Seniorenresidenz

15. Dezember 2013

Die Bürgerstiftung Wir für Niederkassel fördert seit vielen Jahren die älteren Mitbürger in den Seniorenresidenzen. So sorgt die Bürgerstiftung für ein regelmäßiges aktives Musikprogramm durch einen ausgewiesenen Fachmann. Herr Unterberg singt und musiziert mit den Bewohnerinnen und Bewohnern verschiedenste Lieder. Zumeist handelt es sich um alte Volks- und Kinderlieder, wodurch das Erinnerungsvermögen der Senioren aktiv gehalten werden soll.

Für die weitere Tätigkeit von Herrn Unterberg und auch sonstige musikalische Aktivitäten der Bewohner übergab die Bürgerstiftung an die Seniorenresidenz Mondof verschiedene Musikintrumente im Wert von über 300,- Euro. Das Seniorenbüro der Stadt Niederkassel finanzierte einen Großteil der Instrumente, wobei die Bürgerstiftung den Betrag großzügig aufrundete.

„Wir hoffen, dass die Instrumente den Senioren viel Freude machen und sie durch das Musizieren bei guter Gesundheit bleiben. Denn das gemeinschaftliche Singen und Musizieren fördert viele Bereiche des Gehirns, schult die Motorik und sorgt für gute Laune“ freuen sich die Vertreterinnen der Bürgerstiftung, Christel Möllers, Ute Tantow und Elke Reusch über das gelungene Weihnachtsgeschenk.


Den Menschen Freude bereiten – Adventssingen in den Seniorenresidenzen

11. Dezember 2013

Die Bürgerstiftung finanziert auch in diesem Jahr neben den regelmäßigen Musiknachmittagen in den Niederkasseler Seniorenresidenzen in Mondorf und Lülsdorf ein Adventssingen.
In der Seniorenresidenz Mondorf (Eifelstraße 1f) findet dies am 12. Dezember um 15.30 Uhr statt. In der Seniorenresidenz Walter Esser in Lülsdorf (Rheinstraße 36) wird am 16. Dezember um 14.00 Uhr gemeinsam gesungen.
Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Artikel der Montagszeitung:
Adventssingen 2013


Burkhard Sondermeier „und das! zur Sommerzeit“

16. Juni 2013

Gastspiel des außergewöhlichen Künstlers von der Stiftung ermöglicht

Die Montagszeitung berichtete:

Niederkassler WOCHENENDE (Extra-Blatt) berichtete:


Verwendung der Spende Haus am Deich: u.a. Rollstuhlschaukel

10. Juni 2013


5.Jugend-Sportnacht (Pressebericht)

02. Mai 2013


5. Jugendsportnacht General-Anzeiger vom 29.4.2013

29. April 2013

5. Jugend-Sportnacht in Niederkassel130 Jugendliche trieben Sport bis MitternachtVon Sebastian Fink
NIEDERKASSEL. Runter vom Sofa und rein in die Sporthalle hieß es am Samstagabend in der Dreifachturnhalle der Alfred-Delp-Realschule in Niederkassel . Die Bürgerstiftung „Wir für Niederkassel“ und der Stadtsportverband hatten zur 5. Jugend-Sportnacht geladen, und rund 130 Jugendliche waren dieser Einladung gefolgt. Die spektakulären Einlagen der Rheidter Cheerleader eröffneten die Sportnacht. Fo Die spektakulären Einlagen der Rheidter Cheerleader eröffneten die Sportnacht. Foto: Sebastian Fink

Auf dem Programm standen das gemeinsame Sporttreiben und das Kennenlernen anderer Sportarten. So konnten Karate, Aerobic, Zumba, Tischtennis, Badminton, Volleyball und Handball ausprobiert werden.

Die Vereine FC Hertha Rheidt, Karate-Dojo Niederkassel, die Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel und die TTG Niederkassel hatten Trainer und Sportler abgestellt, um ihre Sportarten vorzustellen. Eröffnet wurde die Nacht von einer spektakulären Showeinlage der Hertha-Rheidt-Cheerleader.

„Wir wollen mit der Sportnacht den Jugendlichen etwas bieten, das es so nicht überall gibt“, sagte Hans-Josef Clemens, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Außerdem sei die Veranstaltung auch eine gute Werbeplattform für die Vereine, in lockerer Atmosphäre ihre Sportarten vorzustellen. „Gleichzeitig bieten wir damit jedem Jugendlichen die Möglichkeit, Sportarten auszuprobieren und Erfahrungen im Sport zu sammeln“, erklärte Clemens das Konzept.

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer waren nötig, um diese Sportnacht auf die Beine zu stellen. Getränke und Obst standen für die jungen Sportler bereit und wurden bis in die Nacht hinein regelmäßig aufgefüllt, damit die Energie für die schweißtreibenden Aktivitäten ausreichte. „Wir müssen viel für die Jugend in Niederkassel tun, und vielleicht findet der eine oder andere hier die richtige Sportart für sich“, sagte Mathias Jehmlich vom Stadtsportverband.

Auch Bürgermeister Stephan Vehreschild zeigte sich begeistert von der Sportnacht. „Es ist schon etwas Besonderes, so eine Nacht zu organisieren.“ Kurzerhand wurde er dann auch noch in die Performance der Cheerleader eingebaut. Doch nicht nur Jugendliche konnten sich am Samstag sportlich betätigen. Auch der Stadtjugendpfleger Rainer Wasserloos und der neue Jugendamtsleiter Marc Serafin schmissen sich in die Sportklamotten und lieferten sich mit den Nachwuchssportlern einen harten Kampf an der Tischtennisplatte.
Artikel vom 29.04.2013


Wechsel im Vorstand

10. April 2013


Selbstbehauptungskurs für Schülerinnen

08. April 2013


Neue Instrumente für Musikschule

12. Januar 2013


Neues Fenster für die Rochus Kapelle

02. September 2012

August 2012
Fenster Rochus-Kapelle I


4. Niederkassler Jugend-Sportnacht

25. April 2012

4. Niederkasseler Jugend-Sportnacht


Spende des Evonik-Chors

23. Januar 2012
Rhein Sieg Rundschau 28.12.2011

Evonik-Chor präsentiert sein großes Herz


Bürgerstiftung bringt Musik zu Senioren

07. November 2011

MOZ Ausgabe 24/11


Laurentiusschule in der Kletterhalle I

07. November 2011

MOZ Ausgabe 12/11


MOZ berichtet: Werkschor unterstützt Stiftung

07. November 2011

MOZ Ausgabe 39/11


Bürgerstiftung ermöglicht Ferien

30. August 2011

Pressespiegel (MOZ und NDK aktuell)


„Zartbitter“ Click it!2

20. Juli 2011

General Anzeiger 04.07.2011


Gütesiegel des Bundesverbandes I

09. März 2011

MOZ Ausgabe 02/11